Nähere Info`s zum Thema unter

www.bund-naturschutz.de/mobilfunk

 

 


Regeln für den Umgang mit Handys - Bürgerinitiative informierte über die Risiken des Mobilfunks

Die Bürgerinitiative „Strahlungsarmer Mobilfunk“ mit ihrem Sprecher Michael Kolb (rechts) machte die Bevölkerung auf die Gefahren des Mobilfunks aufmerksam.

Lichtenfels. Am vergangenen Samstag informierte die Bürgerinitiative "Strahlungsarmer Mobilfunk" Lichtenfels auf dem Lichtenfelser Säumarkt die Bevölkerung über die Risiken des Mobilfunks.

Der Sprecher der Bürgerinitiative, Michael Kolb, und weitere Mitglieder verteilten hierzu an interessierte Bürger Flugblätter und Informationsmaterial, womit man insbesondere auf die negativen Auswirkungen der Strahlung von Handys aufmerksam machen wollte.

Um sich nicht unnötig der Strahlung von Mobiltelefonen auszusetzen, sollte man mit dem Handy so wenig und so kurz wie möglich und nicht in Fahrzeugen telefonieren, das Gerät während des Gesprächsaufbaus nie in Kopfnähe und beim Versenden von SMS so weit wie möglich vom Körper halten, beim Telefonieren immer auf einige Meter Abstand von anderen Personen achten, Handys nie in die Hosentasche stecken und nachts immer ausschalten und keine Spiele via Handy spielen. Auch Headsets sind bedenklich, da das Kabel die Strahlung leitet. Ebenso führen WLAN bzw. UMTS zu einer hohen Strahlenbelastung. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Querflötengruppe der Musikschule unter der Leitung von Susi Schliefer.                                                                                                                        11.07.2013      Alfred Thieret